zurück zum programm



21.10. # 18 Uhr
22.10. # 21 Uhr
Festivalzentrum




www.theater-der-gezeiten.de


KMK
ist ein Autoren- und Regiekollektiv, bestehend aus Kolja Schmidt, Mike Hiegemann und Kim Stapelfeldt, alle drei Studenten der Ruhr-Universität Bochum.
Mit Diskursjockeys präsentieren KMK ihre erste gemeinsame Arbeit.

Sie leiden unter eklatantem Weltekel und haben die Grenzen der Erkenntnisfähigkeit erreicht.

Diskursjockeys sind Beobachter der postmodernen Gesellschaft zu Beginn des 21. Jahrhunderts.

Drei Menschen versuchen sich in einem von Fernsehern und Videoleinwänden beherrschten Raum zu behaupten. Gegen eine Flut von Projektionen und Bildmedien kämpfen sie um die Aufmerksamkeit des Publikums, das sich immer wieder aufs Neue entscheiden muss: wem oder was gilt das Interesse? Den Bildern, den Körpern, den Texten?

Diskursjockeys sind Sprachrohr. Sie sammeln ihr Material anhand von Gesprächsfetzen, Äußerungen der sie umgebenden Umwelt, eigenen Kommentaren, Reaktionen und samplen einen Text voller Meinungen und ohne jede Aussage. Ein Text, der absurd ist und wahr zugleich.
Diskursjockeys versuchen zu verstehen, wie man sich am besten verhält, als Individuum mit Marktwert.